• Macizo del Condoriri
    Macizo del Condoriri

    Cordillera Real, Bolivia.

  • Ascenso al Nevado Ishinca
    Ascenso al Nevado Ishinca

    A la izqierda, el Palcaraju (6.110m) y a la derecha Ishinca (5.530m), Cordillera Blanca, Perú.

  • Pan de Azúcar (5.180 m)
    Pan de Azúcar (5.180 m)

    Descendiendo de la cumbre. Sierra Nevada del Cocuy, Colombia.

  • Frailejones debajo del Ritacuba Negro

    Sierra Nevada del Cocuy. Colombia.

  • Camino real Guaduas - Honda
    Camino real Guaduas - Honda

    Construido durante la Colonia por los españoles.

  • Valle de Ishinca
    Valle de Ishinca

    Guía quechuahablante con burro, que carga nuestros morrales (Cordillera Blanca, Perú).

  • Ascendiendo al San Pablín Norte (5.240m)

    Sierra Nevada del Cocuy. Colombia.

  • Volcán Cotopaxi (5.897 m)

    Travesía del laberinto de grietas en el descenso del Cotopaxi, Ecuador.

  • En la cumbre del Chimborazo
    En la cumbre del Chimborazo

    Los amigos Gabriel y Eduardo cubierto de hielo (Enero 2012, Ecuador).

  • Laguna de la Isla
    Laguna de la Isla

    Sierra Nevada del Cocuy, Colombia

  • Camino real Guaduas - Honda
    Camino real Guaduas - Honda

    Ensamblado de Piedras.

  • Huayna Potosí
    Huayna Potosí

    Encima de La Paz, Bolivia.

  • Sierra Nevada del Cocuy
    Sierra Nevada del Cocuy

    De izq. a dcha. Ritacuba Blanco, Picacho, San Pablines, Cóncavo y Pan de Azúcar. (Colombia).

  • Laguna Chinancocha
    Laguna Chinancocha

    Valle al norte del Huascarán, en la Cordillera Blanca, Perú.

Aktuelle Seite: HomeLagunen und ParamosParamo des Chingaza

Paramo des Chingaza (mit Siecha)

Col-paramos-lag.chingaza

(Vorläufige Übersetzung mit Google Translator). Der Chingaza Paramo ist 70 km östlich von der Hauptstadt Bogota. Es ist, nach Sumapaz Paramo zweitgrößte in Kolumbien mit einer Fläche von 76.600 Hektar und Höhen zwischen 2.000 m und 4.100 m. Der Sektor ist auch Teil des Siecha Chingaza. Es ist eine der mehr Abwechslung Moorlandschaften mit Klippen, Seen, Bäche und eine reiche Flora und Fauna. Es ist als Nationalpark seit 1977 geschützt. 

Der Park verfügt über eine große Anzahl von Tier-und Pflanzenwelt und seine Anziehungskraft liegt in seiner unberührten und wilden Orte, die sind - mit Ausnahme Siecha - sehr wenig von Spaziergängern und Bauern in der Gegend war.

Die Wanderungen vorgeschlagen werden hier auf einer interaktiven Karte (angezeigt siehe Beschreibung der Routen ) und auch "Farbe" auf siehe Chingaza Fotogalerie .

Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie. Wenn Unterkategorien angezeigt werden, können diese aber Beiträge enthalten.

Zum Anfang